Diese Website wird von Ihrem aktuellen Browser leider nicht unterstützt. Wir empfehlen Ihnen, unsere Website in einem anderen Browser anzuzeigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte über die folgenden Kontaktinformationen an.

Search
Generic filters
Filter zoekresultaten
Alles
Pagina
Project
Nieuws bericht
Blog bericht
Search
Generic filters
Filter zoekresultaten
Alles
Pagina
Project
Nieuws bericht
Blog bericht
Quality in Motion Link zur Website

NOW! Building

Im NOW!-Gebäude im Businesspark 20|20 sind zwei Aufzüge mit M-Use® in Betrieb.

Das erste mandantenfähige Gebäude im Businesspark 20|20: Das NOW! Gebäude in Hoofddorp

Im Park 20|20 in Hoofddorp befindet sich das NOW! Building. Dieses besondere Gebäude wurde, ebenso wie alle anderen in diesem Park, gemäß dem Cradle-to-Cradle-Prinzip (C2C) entwickelt. Das bedeutet, dass beim Bau der Immobilie der Abriss miteingeplant ist, auch „design for disassembly“ genannt. Das an der Taurusavenue gelegene Gebäude soll Firmen eine Heimat bieten, bei denen die Freude an der Arbeit im Mittelpunkt steht. So versucht man hier, durch die Arbeitsumgebung Kreativität und Innovation zu stimulieren.

Stilvoll und nachhaltig als Erfolgsformel
Als wir der Immobilie vorigen Monat einen Besuch abstatteten und unter anderem bei Macaw zu Gast waren, fiel uns eine Sache direkt auf. Nämlich wie viel Tageslicht in den obersten Stockwerken in die Innenräume fallen kann. Die große Glasdecke ist eine absolute Bereicherung für die Kreativität der Beschäftigten. Die grüne Innendekoration wirkte auf uns gemütlich und einladend, was bei Macaw durchaus beabsichtigt ist. In der obersten Etage befinden sich diverse Räume mit wohnlicher Einrichtung, damit man sich direkt wohlfühlt, während man seiner Arbeit nachgeht.

Nachhaltigkeit bei Gebäude und Aufzug
In diesem nachhaltigen Ambiente nimmt man selbstverständlich die Treppe … oder einen Aufzug mit M-Use®. Das NOW! Building war eines der ersten Bürogebäude, in das wir unseren nachhaltigen Aufzug eingebaut haben.

Weitere nachhaltige Funktionen im NOW! Building

  • Wärme- und Kältespeicher
  • Grüne Dächer und Fassaden
  • Design for Disassembly
  • Sonnen- und Lärmschutz durch HR++-Glas im gesamten Gebäude
  • LED-Beleuchtung
  • Grauwassersystem zur Wiederverwendung von Wasser
  • Strom stammt größtenteils von Solarpaneelen auf dem Flughafen Schiphol
  • Warum grüne Dächer und Fassaden?
  • Begrünte Dächer und Giebel sorgen dafür, dass das Kohlendioxid von Autos und Bussen aus der näheren Umgebung gebunden wird. Auf diesem Dach ist sogar ein Bienenhotel untergebracht.

Den BREAAM Score für dieses Gebäude dürfen wir natürlich nicht verschweigen: es erreichte den Wert 71,24 %

Projekttyp NeubauNeubau
Ort Hoofddorp
Datum 22 November 2017
Auftraggeber Delta Development Group
Anzahl Aufzüge 2
Antrieb Traktion
Projektnummer NL150087
M-use logo